top of page

Hoffnungsvolles Warten

Zu keiner Zeit des Jahres wird wohl mehr gewartet, als im Advent. Die Kinder warten auf Weihnachten, hauptsächlich der Geschenke wegen. Die Erwachsenen warten auf Weihnachten, mit der seligen Freude im Herzen, der Geburt Jesu in Bethlehem zu gedenken. Die Alten warten auf Weihnachten, denn dann kommt die Familie zusammen und es gibt etwas Abwechslung vom Alltäglichen, so kann man wohl jede Alters- und Berufsgruppe durchgehen und bei jedem einen Grund finden, der sich lohnt, auf Weihnachten zu warten.

Weihnachtsgeschenke

Die Bibel berichtet uns von einem alten Mann mit Namen Simeon, der auch auf „Weihnachten“ gewartet hat, aber vermutlich in einer ganz anderen Herzenshaltung als wir in den heutigen Tagen:


Und siehe, es war ein Mensch namens Simeon in Jerusalem; und dieser Mensch war gerecht und gottesfürchtig und wartete auf den Trost Israels; und der Heilige Geist war auf ihm. Und er hatte vom Heiligen Geist die Zusage empfangen, dass er den Tod nicht sehen werde, bevor er den Gesalbten des Herrn gesehen habe. Und er kam auf Antrieb des Geistes in den Tempel. Und als die Eltern das Kind Jesus hineinbrachten, um für ihn zu tun, was der Brauch des Gesetzes verlangte, da nahm er es auf seine Arme, lobte Gott und sprach: Nun, Herr, entlässt du deinen Knecht in Frieden nach deinem Wort! Denn meine Augen haben dein Heil gesehen, das du vor allen Völkern bereitet hast, ein Licht zur Offenbarung für die Heiden und zur Verherrlichung deines Volkes Israel!

Lukas 2,25-32


Simeons Warten hatte ein Ende, denn er hatte Jesus gesehen und er lobte Gott dafür, da er große Freude empfing, darüber, dass er den gesehen hatte, welcher der ganzen Menschheit Heil bringen sollte.


Wenn wir in der Bibel aufmerksam weiterlesen und die Lebensgeschichte dieses kleinen Kindes verfolgen, erfahren wir, dass dieses Lob sich auch erfüllt hat. Jesus Christus starb am Kreuz, damit alle Menschen Vergebung ihrer Schuld und Frieden mit Gott bekommen können.


Ist es nicht aufregend in dieser Zeit vor Weihnachten Geschenke für unsere Lieben vorzubereiten? Wenn wir es erst in schönes Papier eingeschlagen haben, dann fällt das Warten noch schwerer, denn wir sind gespannt, ob sich der Beschenkte freuen wird.


Gott schenkte uns Menschen seinen eigenen Sohn und nun wartet er darauf, dass die Menschen ihn annehmen, dass sie das Friedensgeschenk Gottes aufnehmen, denn wie dem Simeon verheißen wurde, dass er den Gesalbten des Herrn sehen würde, so hat Gott uns durch die Bibel, sein Wort, zugesagt, dass der Herr Jesus ein zweites Mal auf diese Erde kommen wird, um die abzuholen, die Ihn angenommen haben, die diese Wartezeit nutzen, um für Ihren Herrn zu wirken, um sich auf diese wichtigste Begegnung vorzubereiten.


Wie glücklich sind wir, wenn wir am Weihnachtsabend in selige Kinderaugen schauen, die sich aufrichtig über ihre Geschenke freuen.


Ich sage euch, so ist auch Freude vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.

Lukas 15,10


Auch der Himmel wartet darauf, dass die Menschen das Geschenk Gottes annehmen und selbst die Engel freuen sich, wenn sie die Seligkeit im Herzen eines Menschen sehen, der Buße tut.

Winterlandschaft mit strahlender Sonne

Lieber Leser, auf Weihnachten zu warten und Vorbereitungen für dieses wunderbare Fest zu treffen ist gut, damit drücken wir die Freude über die Geburt Jesu aus und ehren ihn damit.


Lasst uns aber auch daran denken, dass Gott noch wartet. Er wartet darauf, dass wir den in unser Herz aufnehmen, welcher der Menschheit das Heil gebracht hat und wie beim Simeon die Verheißung in Erfüllung gegangen ist, so wird auch die Verheißung über die Wiederkunft Jesus sich erfüllen (Apg 1,11).


Lasst uns Vorbereitung treffen für diesen großen Augenblick, denn diese Freude wird die Weihnachtsfreude weitaus übertreffen.

51 Ansichten

コメント


bottom of page